Faissal Ebnoutalib

Faissal Ebnoutalib war lange Zeit das Herzstück der deutschen Taekwondo-Nationalmannschaft. Seinen größten Erfolg feierte er, als er bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney, bei denen Taekwondo zum ersten Mal als olympische Disziplin zugelassen wurde, die Silbermedaille gewann und dadurch zum Vorbild eines jeden Taekwondosportlers in Deutschland wurde. Neben seinen herausragenden sportlichen Erfolgen ist Faissal ein sehr motivierter Trainer, der aus jedem seiner Schüler Höchstleistungen herauskitzeln kann, und eine charismatische Persönlichkeit, die nicht nur die sportlichen Aspekte des Taekwondo vertritt, sondern insbesondere auch das Do.

 

Erfolge von Faissal Ebnoutalib:

– 1997 – 2003: Deutscher Meister
– Silbermedaille beim World Cup 1998 in Sindelfingen
– Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft 1999 in Edmonton
– Europameister 2000 in Patra
– Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney
– Mehrfacher Gewinner vieler Weltranglistenturniere