Jiu Jitsu – MMA Grappling

JIU JUTSU – MMA Grappling

Ju Jutsu Selbstverteidigung –  ist Notwehr/Nothilfe bei tätlichen Übergriffen ohne die sonst üblichen Regeln der klassischen Kampfsportarten.

Sie ist leicht erlernbar und vielseitig anwendbar.

JU JUTSU basiert hauptsächlich auf Judo-, Karate-, Aikido und Boxtechniken die kombiniert diese zu einer „neuen“ Verteidigungskunst.

Ein zielgerichtetes, regelmäßiges Training soll technische Fertigkeiten Schulen sowie Schnelligkeit und Reaktionsvermögen entwickeln.  Dem Schüler wird der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit der Abwehr gegenüber der Schwere der Angriffs Handlung vermittelt.

Beim Ju-Jutsu werden neben Tritt- und Schlagtechniken auch Würfe und Techniken am Boden angewendet. Mit Hand-, Fuß-, Bein- und Genickhebeln kann man einen Angreifer durch (dosierte) Schmerzzufügung zur Aufgabe zwingen.

Nach entsprechender Vorbereitungszeit können beim Ju-Jutsu Kyu „Schüler“ Grade und Dan „Meister“ Grade durch Prüfung erworben werden.

MMA Greppling ist Wettkampfvorbereitung auf verschiedenen Ebenen und Stilen, und auf dem Bodenkampf und den entsprechenden Techniken zur Kontrolle des Partners, wie Arm- & Fußhebel und Würge Techniken und deren Befreiungen.

Außerdem wird der Übergang vom Stand zum Boden trainiert Clinchen und Werfen.
Im Gegensatz zum klassischen Judo oder Jiu Jitsu  zum Beispiel, wo im weißen Judoanzug (Gi) trainiert wird. Trainieren wir in normaler Sportkleidung wie beim MMA.

die Intensität wird für die Teilnehmenden individuell nach ihrem Interesse und Leistungsstand altersgemäß festgelegt und gesteigert. Die Intensität reicht vom anstrengenden Ausdauertraining bis zum moderaten Fitness-Programm.

So wird die körperliche Leistungsfähigkeit erhöht oder erhalten.

Kommen Sie einfach zum kostenlosen Schnuppertraining! Erfahrene Trainer betreuen Sie!